Vom Ort auf der Karte zur Akte im Archiv: Die geobasierte Suche in den Beständen des Niedersächsischen Landesarchivs

Ein Beitrag von Fabian Gründling

„Startseite“ der Geosuche, eine Karte von Norddeutschland und Teilen der Niederlande mit Hervorhebung der Landesgrenzen von Niedersachsen und Bremen
Abb. 1: „Startseite“ der Geosuche mit Landesgrenzen von Niedersachsen und Bremen

Auf der Suche nach relevanten Archivunterlagen, sei es für historische Untersuchungen oder für die Heimat- oder Familienforschung, kann seit 2015 für Niedersachsen auf „Arcinsys“ zurückgegriffen werden. Mit diesem Archiv-Informationssystem lassen sich über zwei Suchstrategien Urkunden, Akten, Karten, Tonaufnahmen oder auch digitale Medien finden, die im Niedersächsischen Landesarchiv oder den ebenfalls in „Arcinsys“ vertretenen Kommunal- oder Wirtschaftsarchiven aufbewahrt werden. Ein Rechercheweg besteht darin, dem Provenienzprinzip des jeweiligen Archivs zu folgen. Denn Archivbestände werden nicht thematisch, sondern nach deren Herkunft, sprich der schriftguterstellenden Behörde, geordnet. Somit kann über die Behördenauflistung (Baumstruktur) und der darunter abgebildeten Gliederung nach Einzelakten gesucht werden. Schon sehr viel komfortabler ist bei „Arcinsys“ dagegen die sogenannte „Einfache Suche“, bei der mit einem oder mehreren Schlagworten einschlägige Archivalien ermittelt werden können

Auflistung von Beständen im Archivinformationssystem Arcinsys, links eine Gliederung der Behörden nach Zuständigkeit und Zeitraum, rechts eine Auswahl von Beständen
Abb. 2: Auflistung der Bestände in Arcinsys (Baumstruktur)

Ergänzend zu diesen Suchstrategien bietet das Niedersächsische Landesarchiv seit dem 21. März 2024 nun auch eine geografische Suche an. Dieser Suchdienst wird über die Webseite des Niedersächsischen Landesarchivs angeboten. Nach dem Aufruf der Startseite der Geosuche wird eine aktuelle Karte des nördlichen Teils von Mitteleuropa angezeigt. Oben links finden sich Schaltflächen zum Vergrößern bzw. Verkleinern des gezeigten Kartenausschnitts, zum Zurücksetzen der Ansicht sowie zum Zugriff auf die Hilfefunktion.

Unten rechts befindet sich eine Liste verschiedener „Layer“, die über die Karte gelegt werden können. Hierbei handelt es sich um transparente Informationsebenen, die den Blick auf die Karte weiterhin zulassen, gleichzeitig aber Informationen über dieser anzeigen.

Insbesondere für Menschen, die keine Erfahrung mit der regionalen Zuständigkeit der Abteilungen des Landesarchivs haben, können die beiden Layer „Archivsprengel des Nds. Landesarchivs vor 1978“ und „Archivsprengel des Nds. Landesarchivs seit 1978“ von Interesse sein. Über diese kann, insbesondere in Kombination mit dem Layer „Orte/Wohnplätze“ schnell erfasst werden, welches Archiv vor 1978 für einen Ort zuständig war oder es heute ist. Ein Klick auf einen der Archivsprengel gibt dabei nicht nur an, welche Abteilung des Landesarchivs zuständig ist, sondern liefert auch Links zur Homepage der jeweiligen Abteilung und zu ihren Beständen in „Arcinsys“. Bei der Suche nach regional zuständigen Archiven kann ebenso das Layer „Archive mit Beständen in Arcinsys“ hilfreich sein. Dabei werden diejenigen Archive visualisiert, deren Archivalien zumindest teilweise in „Arcinsys“ verzeichnet sind.

Karte von Niedersachsen mit Hervorhebung der regionalen Zuständigkeiten der Abteilungen des Landesarchivs seit 1978 mit zusammenfassenden Angaben, in welchem Gebiet wie viele Orte bzw. Wohnplätze vorhanden sind. Der Sprengel der Abteilung Aurich ist ausgewählt, hier werden in einer Art Sprechblase weitere Informationen angezeigt
Abb. 3: Regionale Zuständigkeiten der Abteilungen des Landesarchivs seit 1978 (in Kombination mit dem Layer „Orte/Wohnplätze“)

Besonders bei der Recherche nach Kartenmaterial können zudem die Layer „Blattschnitt 1 : 25.000 der Topographischen Karte“, „Blattschnitt 1 : 50.000 der Topographischen Karte“ und „Blattschnitt 1 : 100.000 der Topographischen Karte“ hilfreich sein. Sie zeigen auf den ersten Blick, welches Kartenblatt der deutschlandweit seit 1937 einheitlich bezeichneten topographischen Karten benötigt wird. Die Detailseite, die wiederum durch Anklicken eines „Eintrags“ geöffnet wird, zeigt hier den Namen des Tabellenblatts sowie die Blattnummer an. Da die Karten nicht vollständig georeferenziert sind, wird statt eines Links zur Suche in Arcinsys auf die Hilfeseite verlinkt, die dabei unterstützt, die gewünschten Kartenblätter in Arcinsys aufzufinden.

Karte des Gebiets um Aurich bis Zetel mit Einzeichnung der Blattgrenzen der topographischen Karte. Das Kartenblatt Blomberg ist ausgewählt, einer Art Sprechblase zeigt die Blattnummer und einen Link zur Hilfe
Abb. 4: Ausschnitt aus der Darstellung der topographischen Karte 1:25.000

Um Unterlagen zu einzelnen Orten zu finden, kann das Layer „Orte/Wohnplätze“ genutzt werden, mit dem sich alle auf dem aktuellen Gebiet Niedersachsens nachgewiesenen Orte bzw. Wohnplätze anzeigen lassen. Diese werden auf größeren Maßstäben gebietsweise zu „Clustern“ zusammengefasst; je näher an die Karte herangezoomt wird, desto mehr einzelne Wohnplätze werden angezeigt. In einem Suchfeld oben rechts kann innerhalb der Daten auf dem aktuellen Layer gesucht und direkt zu einem Eintrag gesprungen werden.

Ausschnitt der Karte um die Stadt Aurich mit Markierungen für einzelne Orte bzw. Wohnplätze, teils zusammengefasst. Ausgewählt ist der Eintrag für Oster Egels, eine Art Sprechblase zeigt weitere Daten zum Ort
Abb. 5: Orte und Wohnplätze im Bereich der heutigen Stadt Aurich. Zwei nahe beieinander liegende und daher zusammengefasste Orte sind hier bspw. Egels und Wallinghausen

Beim Klick auf einen der Einträge öffnet sich eine Übersicht über den gewählten Punkt. Hier werden neben dem Namen des Eintrags u.a. auch der Landkreis, der Regierungsbezirk im Jahr 2000 sowie der Datenstand angezeigt. Zudem findet sich ein Link, der zu den entsprechenden Beständen in „Arcinsys“ führt, die mit dem jeweiligen Eintrag verknüpft sind. Hier ist jedoch zu beachten, dass noch nicht jeder Archivbestand mit geografischen Referenzen versehen werden konnte, die Suche also nicht zwingend alle einen Ort betreffenden Bestände ausgibt. Zudem sind insbesondere kleine Orte und Wohnplätze nicht immer mit Beständen verknüpft. Daher kann es sich anbieten, die Verknüpfung auf Ebene größerer Gebiete zu suchen, etwa mit einem der Layer, die die Regierungsbezirke mit ihren unterschiedlichen „Lebenszeiten“ visualisieren. Diese können auch mit anderen Layern wie bspw. „Orte/Wohnplätze“ kombiniert werden, sodass dessen Punkte hinter den Grenzen der Regierungsbezirke angezeigt werden.

Ausschnitt aus der Darstellung der Regierungsbezirke mit zusammenfassender Angabe der Orte bzw. Wohnplätze. Der ehemalige Regierungsbezirk Aurich ist farblich hervorgehoben, die ostfriesischen Inseln sind optisch keinem Regierungsbezirk zugeordnet.
Abb. 6: Regierungsbezirk Aurich (Layer „Regierungsbezirke und Verwaltungsbezirke (1972) 1974 – 1977“ und „Orte/Wohnplätze“).

In der Abbildung 6 lässt sich nachvollziehen, wie der Abschnitt des obersten Layers, über dem sich der Mauszeiger befindet hervorgehoben wird. An dieser Stelle wird allerdings auch sichtbar, dass die vorhandenen Daten nicht immer perfekt sind – die ostfriesischen Inseln wären demnach keinem Regierungsbezirk zugehörig gewesen. Auch, wenn die Daten also keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben, können sie doch ein sinnvoller Einstieg in eine Recherche sein.

Weitere Informationen und Hilfestellungen zur Verwendung der Geosuche finden sich auf der zugehörigen Hilfeseite. Sollten bei der Benutzung Fehler, etwa fehlende oder verschobene Wohnplätze auffallen, melden Sie diese gerne dem Landesarchiv.

Fabian Gründling
(Red.: M.H. / S.K.)



Diesen Blogbeitrag zitieren
Fabian Gründling (2024, 17. April). Vom Ort auf der Karte zur Akte im Archiv: Die geobasierte Suche in den Beständen des Niedersächsischen Landesarchivs. Blog für ost-friesische Geschichte. Abgerufen am 27. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/w8bg

Fabian Gründling

Fabian Gründling ist Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste im Niedersächsischen Landesarchiv, Abteilung Aurich.

More Posts - Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search