Carl Röver (1889-1942)

Mit einem Vortrag zur Biographie des Gauleiters des NSDAP-Gaues Weser-Ems startet am 19. September die landeskundliche Vortragsreihe 2022/23 von Landschaftsbibliothek und dem Niedersächsischen Landesarchiv – Abteilung Aurich

Abb. 1: Reichsstatthalter Carl Röver bei der Einweihung der Leda-Brücke am 16.06.1934 (Niedersächsisches Landersarchiv – Abteilung Aurich, Rep. 243 A 888)

Um Carl Röver (1889-1942), Gauleiter des NSDAP-Gaues Weser-Ems, 1932/33 oldenburgi­scher Ministerpräsident und von 1933 bis zu seinem Tod Reichsstatthalter in Oldenburg und Bremen, rankt sich ein bis heute lebendiges Mythengeflecht. Seine Biographie hingegen ist bislang so gut wie nicht erforscht.

Umso erfreulicher ist es, dass sich der Oldenburger Historiker Dr. Joachim Tautz aktuell mit der Person Carl Rövers auseinandersetzt. In seinem Vortrag im Rahmen der landeskundlichen Vorträge von Landschaftsbibliothek und Auricher Archiv stellt er Rövers Entwicklung in ihrem politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Kontext dar und gibt einen Einblick in seine Arbeit an der Biographie eines auf regionaler Ebene führenden Nationalsozialisten.

Abb. 2: Der Vortragende Dr. Joachim Tautz

Dr. Joachim Tautz:

„Carl Röver (1889-1942). Zur Biographie des Gauleiters des NSDAP-Gaus Weser-Ems“.

Zeit:                19. September 2022; 19.30 Uhr

Ort:                 Landschaftsforum der Ostfriesischen Landschaft, Georgswall 1-5, 26603 Aurich

Eintritt:           5,00 €

(Red.: P.W.)



Diesen Blogbeitrag zitieren
Michael Hermann (2022, 6. September). Carl Röver (1889-1942). Blog für ost-friesische Geschichte. Abgerufen am 23. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/sllq

Michael Hermann

Michael Hermann ist Historiker und Archivar. Seit 2016 leitet er die Abteilung Aurich des Niedersächsischen Landesarchivs.

More Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search