Neuerscheinung der Festschrift für Dr. Rolf Bärenfänger

Seit mehreren Jahrzehnten gehört es zum guten Ton, dass sowohl den Direktoren des Auricher Archivs als auch den Landschaftsdirektoren zu deren Ausscheiden aus dem aktiven Dienst eine Festschrift gewidmet wird. Nachdem 1995 Dr. Walter Deeters (Archiv) mit der „Collectanea Frisica“ gewürdigt wurde, folgte zehn Jahre später eine Festschrift für Dr. Hajo van Lengen (Landschaft) mit „Tota Frisia in Teilansichten“ und 2015 mit dem Titel „Das 20. Jahrhundert im Blick“ ein Band für Dr. Bernhard Parisius (Archiv). Weitere fünf Jahre später ist nun die Festschrift für Dr. Rolf Bärenfänger erschienen, der 30 Jahre lang – vor allem als Archäologe – in Diensten der Ostfriesischen Landschaft stand und zuletzt seit 2008 den Posten des Landschaftsdirektors inne hatte.

Zahlreiche Wegbegleiter Bärenfängers haben sich an dieser Festschrift beteiligt. Insgesamt finden sich in dem Band knapp 40 Beiträge, die in drei große Bereich unterteilt wurden. Im ersten Teil steht die Archäologie Ostfrieslands im Fokus, Teil 2 nimmt die Archäologie in ganz Niedersachsen, aber auch in Bremen, Hamburg und den Niederlanden in den Blick. Um „Ostfriesland: historisch und gegenwärtig“ geht es dagegen im dritten Teil.

Auch mehrere Redakteure dieses Blogs haben sich gerne an der Festschrift beteiligt. So untersuchte Stefan Krabath (zusammen mit Gerhard Kronsweide) „Mittelalterliche Wachspokale aus Emden als Indiz lokaler Sepulkralkultur“ (S. 137-144), während sich Antje Sander mit „Fundstücke[n] und Inschriften in der Turmspitze des Schlosses zu Jever“ (S. 311-318) auseinandersetzte. Paul Weßels steuerte einen Beitrag über das „Kriegsalbum des Friesen-Bataillons 1940“ (S. 327-335) bei und Michal Hermann (nicht Herrmann, wie es irrtümlich im Inhaltsverzeichnis steht) befasste sich unter dem Titel „Vom Schülerlesewettbewerb bis zur Stiftung eines Preises für ein plattdeutsches Laienspiel ostfriesischer Prägung“ mit den „Möglichkeiten und Grenzen der Plattdeutsch-Förderung durch die Ostfriesische Landschaft nach 1945“ (S. 351-358).

Eine Festschrift zum Abschied: Dr. Rolf Bärenfänger (mitte), der Herausgeber Dr. Jan Kegler (r.) und Landschaftspräsident Rico Mecklenburg (Foto: Graber)

Gefördert wurde der Band von der Ostfriesischen Landschaft, der Landschaftlichen Ostfriesischen Brandkasse und der Hans-Heyo Prahm Stiftung aus Leer. Die Festschrift „Ostfriesland – Niedersachsenweit“ ist als Band 87 in der Reihe „Abhandlungen und Vorträge zur Geschichte Ostfrieslands“, die von der Ostfriesischen Landschaft in Verbindung mit dem Niedersächsischen Landesarchiv – Abteilung Aurich herausgegeben wird, erschienen und ist zum Preis von 34,90 Euro im Buchhandel oder im Landschaftsladen der Ostfriesischen Landschaft unter www.olv-gmbh.de erhältlich.

Michael Hermann

(Red.: PW)

Michael Hermann

Michael Hermann ist Historiker und Archivar. Seit 2016 leitet er die Abteilung Aurich des Niedersächsischen Landesarchivs.

More Posts


Michael Hermann

Michael Hermann ist Historiker und Archivar. Seit 2016 leitet er die Abteilung Aurich des Niedersächsischen Landesarchivs.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search